Schwanger! Und jetzt?

Ich gehe zum Gynälologen! Was mache ich bei der Hebamme?

Der Frauenarzt/die Frauenärztin führt Mutter-Kind-Pass Untersuchungen durch; dh Ultraschall, Harn und Blutdruckkontrolle;

Nicht aber die Geburtsvorbereitung auch auch NICHT die normale Geburt. Die normale Geburt wird von einer Hebamme geleitet und auch durchgeführt!

Erst wenn Regelwidrigkeiten auftreten, wird ein Gynäkologe/in beigezogen!

 

Wann beginne ich mit der Hebammensuche?

Am besten ist es Sie fangen mit der Suche so bald wie möglich an, damit ihre Wunschhebamme auch noch einen Platz zu ihrem errechneten Termin hat! Wir betreuen Frauen von Kinderwusch bis zum Ende der Stillzeit.

 

Wie oft sehe ich meine geburtsbegleitende Hebamme in der Schwangerschaft?

Wir sehen unsere Frauen/Paare/Familien regelmäßig ab Anmeldung alle 2-4 Wochen, um sie sehr gut kennenzulernen, Anliegen zu besprechen und Vertrauen aufzubauen.

 

Ich habe Fragen bzw. Anliegen zwischen meinen Terminen bei der Hebamme, was mache ich dann?

Sie rufen Ihre Hebamme an!

 

Warum ist EINE WAHLHEBAMME bei der Geburt so wichtig?

Da es eine kontinuierliche Betreuung der Schwangeren ist, man eine Beziehung zueinander aufbaut, es zu keinem Hebammenwechsel vor/bei und nach der Geburt kommt, ist die Frau/das Paar entspannter und kann in Ruhe gebären.


Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.